Mythen & Fakten über Kopfläuse

Manch einer glaubt, Läuse seien ein Anzeichen für mangelnde Hygiene. Vielen gelten die Parasiten auch als Überträger ernsthafter Erkrankungen. Und wieder andere meinen, Haustiere seien dafür verantwortlich, wenn sich Läuse im Kopfhaar des Menschen einnisten. Wenn es um Kopfläuse geht, halten sich noch immer hartnäckig Gerüchte – einige davon haben Sie sicherlich selbst schon einmal gehört. Viele Informationen, die zum Thema Kopflausbefall kursieren, sind heute längst widerlegt. Doch da vielen Menschen das Thema noch immer unangenehm oder gar peinlich ist, wird ein Befall nicht selten verheimlicht, sodass sich die Läuse unbemerkt weiter ausbreiten können. Umso wichtiger ist es, Aufklärungsarbeit zu leisten. Nachfolgend haben wir einige der gängigsten Irrtümer und Fakten zum Thema Kopflausbefall für Sie zusammengestellt.

Die 7 häufigsten Irrtümer über Kopfläuse

Gut zu wissen: Fakten zu Kopfläusen

  • Laus unter der Lupe

    Kopflausbefall ist mit einer Lupe am besten zu erkennen.

    Korrekt! Um festzustellen, ob ein Befall mit Läusen vorliegt, sollte der Kopf systematisch untersucht werden. Ausgewachsene Läuse sind bisweilen sogar mit bloßem Auge zu erkennen. Larven sowie bräunlich-gelbe Läuseeier, die weniger als 1 cm von der Kopfhaut entfernt fest am Haar kleben, sind am besten mit einer Lupe zu finden.

  • Laus unter der Lupe

    Bei Kopflausbefall ist es wichtig, schnell mit der Behandlung zu beginnen und das Umfeld zu informieren.

    Korrekt! Wenn ein Kopflausbefall zweifelsfrei festgestellt wurde, sollten Betroffene sofort behandelt und Personen aus dem Umfeld informiert werden. Nur so lässt sich sicherstellen, dass die Läuse sich nicht weiter ausbreiten.

  • Mit Läusemittel aus der Apotheke wird man Kopfläuse schnell wieder los.

    Geeignete Mittel aus der Apotheke bieten wirksame Hilfe bei Kopflausbefall.

    Korrekt! Wer geeignete Produkte aus der Apotheke verwendet, ist die Plagegeister schnell wieder los. Nicht einmal der Griff zu Mitteln auf Insektizidbasis ist heutzutage mehr nötig. Mit Hedrin® Once gibt es ein Produkt, das Läuse und Läuseeier mit nur einer einzigen Anwendung wirksam bekämpft.

  • Kopfläuse werden fast nie über Gegenstände übertragen!

    Kopfläuse werden fast nie über Gegenstände übertragen.

    Korrekt! Eine Übertragung auf diesem Weg findet nur selten statt – und wenn, dann ausschließlich über Gegenstände, die mit dem Kopfhaar in Berührung kommen und innerhalb kurzer Zeit gemeinsam benutzt werden (z. B. Kämme, Mützen usw.). Der Grund dafür liegt darin, dass Läuse ohne Wirt nur kurze Zeit überleben können.

  • Gegenstände reinigen, die in direktem Kontakt mit dem Kopf kommen

    Kopfläuse werden fast nie über Gegenstände übertragen.

    Korrekt! Eine Übertragung auf diesem Weg findet nur selten statt – und wenn, dann ausschließlich über Gegenstände, die mit dem Kopfhaar in Berührung kommen und innerhalb kurzer Zeit gemeinsam benutzt werden (z. B. Kämme, Mützen usw.). Der Grund dafür liegt darin, dass Läuse ohne Wirt nur kurze Zeit überleben können.

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken